Montag, 4. November 2013

Ferien; Angeln; Jagen; Schnee

Hallöchen da draussen, hiermit melde ich mich mal wieder aus dem hohen Norden.
Hier läuft es echt gut. Es liegt Schnee, sind Minusgrade und auch nicht mehr viel Schule uebrig.
Aber von Anfang an.

Ich hatte vor ein paar Wochen eine Woche Ferien. In dieser war ich auf mehreren Angel- und Jagdausfluegen. Mit anderen Worten habe ich meine Ferien im Wald verbracht, Tag und Nacht bei Schnee und bis zu -15 Grad. Das war echt super.
Der erste Ausflug war etwas in Richtung Osten ca. 60km vom Rovaniemi-Zentrum. Am Freitag Nachmittag sind wir los und waren aufm späten Nachmittag dort. Dort bedeutet ein kleiner Platz im absoluten Nichts (Nichts: Man fährt auf einer Landstrasse so 40km, die grösste Zivilisation, die einem zu Gesicht kommt ist eine Ansiedlung von vielleicht 5 Häusern, und biegt dann in Nichts ab. Also auf der Strasse in absolute Nichts, eine Schotter-/Waldstrasse, geht es nichmal ca 20km weiter ohne jegliche Zivilisation oder Menschensichtungen. Dann wird in eine noch kleiner Strasse abgebogen, es wird langsam echt schwer mit dem Auto voranzukommen. Und dann kommt man an. Ein Platz, wo man das Auto lassen kann und der Weg nur zu Fuss bestreitbar weitergeht.) wo wir unsere Rucksäcke schulterten und dann zu Fuss weitergingen. Mit uns meine ich einen Austausstudent aus Berlin (Mirko), ein ATS aus Bayern (Theo) und mich. Nach ca 20 Minuten Marsch durch Sumpf, Wald und Morast kamen wir dann zur sogenannten Kota (eine Art Holzhuette mit Feuerstelle). Es war leider schon recht dunkel, dementsprechend haben wir gleich ein Feuer angemacht und noch kurz die Angeln ausgeworfen, leider ohne Erfolg. Also haben wir uns nen gemuetlichen Abend mit Bratwurst, Bratkartofellpfanne, Grillkäse, Stockbrot und ein paar Bier gemacht.
Die ganze Nacht ueber hatten wir ein Feuer an, denn draussen war es mit um die Null nicht gerade warm.
Am Morgen gab es ein schönes Morgenrot und dabei ging das Angel auch gleich los, zumindest Theo und ich haben schon angefangen, Mirko hat noch geschlafen. Mehr als eine schöne Aussicht haben wir leider nicht bekommen. Nachdem wir alles zusammengepackt hatten, sind wir zurueck in Richtung Auto. Auf dem Weg dahin gab es fuenf Seen abzuklappern. Die ersten 4 waren weiterhin ohne Erfolg, aber am 5. gab es dann den ersten Fisch. Es war ein Hecht, ca 70cm lang. Danach am selben See kam noch ein kleiner Barsch an den Hacken, aber 35cm sind uns ja viel zu klein, also durfte der weiterschwimmen. Ich habe den Fisch vor Ort felitiert und wir sind zum Auto und weitergefahren. Auf dem Weg zur nächsten Angelstelle haben wir an einem kleinen Fluss auf Forelle geworfen, aber leider ist es schon recht kalt gewesen  und daher auch kein Fisch. Am nächsten See haben wir dann ein Feuer gemacht und nebenbei weitergeangelt. Mehr als ein paar kleine Bisse gab es leider nicht, also haben wir die beiden Fileetuecken vom ersten Hecht am Feuer auf heissem Stein gebraten. Am fruehen Abend haben wir uns dann auf zurueck nach Rovaniemi gemacht.

Die nächsten Tage hiess es fuer mich Jagen mit meinem Gastvater. Wir waren jeden Tag von morgens bis Abends, bezieungsweise auch ueber Nacht im Wald. Die Nacht im Wald verbrachten wir in einem Mökki, als eine kleine Waldhuette. In der Nacht waren es -15 Grad und bis dahin waren schon 10cm Schnee gefallen. Alles in allem ergab die Jagd 5 Birkenhähne. Natuerlich gab es wesentlich mehr Sichtungen, aber durch unmögliche Schusspositionen haben wir sie nur wegfliegensehen.

Am Donnerstag Nachmittag bin ich dann mit Mirko auf zum nächsten Angeltrip. Mal wieder im Nichts (aber jetzt ein anderes Nichts) gab es diesmal eine etwas besser ausgestattete Huette mit sogar einem kleinen Ofen. Leider wurde aus den Angelplänen absolut gar nichts, da trotz der Grösse des Sees alles zugefroren war. Also haben wir es zum Finnland/Wildnisstrip umfunktioniert. Nach einer angenehmen Nacht haben wir am Tage noch einen Fluss anbgeklappert, in der Hoffnung, dass das fliessende Gewässer noch nicht zugefroren wäre, aber auch dort war das Angeln wegen des Eises unmöglich. Am Nachmittag sind wir dann zurueck Richtung Rovaniemi. Wir sind dann nochmal etwas Richtung Norden gefahren, denn dort kannte ich noch einen extrem grossen See. Dort war auch eine Laavu (Feuerplatz mit Holzueberdachung, aber offen) und der See war noch nicht komplett zugefroren. Trotzdem hat kein Fisch gebissen. Nach ein paar Bratwurst sind wir dann zurueck nach Hause.


Nach einer Woche Schule war dann am nächsten WE mit Theo noch ein Ausflug mit Uebernacht geplant, aber durch eine Erkrank von Theo haben wir am Abend entschieden nicht ueber Nacht zu bleiben und zurueckzufahren. Wir waren in Vammavaara und Hiidenkirnut (Hiidenkirnut). Also eine Mischung aus Wandern und Klettern.


Zur Schule kann ich nur sagen, dass ich eine fuer mich recht anstrengende Kurskombination habe. Nämlich Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Gesundheitswesen, Finnische Geschicht von 1800 bis Heute, Finnische Literaturgeschichte und Atom-/Strahlenphysik. Und das alles auf finnisch!!!

Morgen habe ich Vormittags Physikwettbewerb und am Nachmittag geht es fuer mich auf nach Polen. Dort bin ich auf Math/Physikreise. Wir haben dort so ein europaweites Projekt zum Thema Luftwiederstand.


Das Wetter ist ganz ok. Wir hatten bereits 10cm Schnee, diese tauten aber weg. Jetzt ist dafuer neuer gefallen und wir sind jetzt bei ca 5cm und durchgänging im Minus.


Mehr ist schon gar nicht passiert.
Mehr Infos entnehmt den Fotos
Liebe Gruesse Ben

PS: Ach ja und wir hatten jetzt hier schon so einige Male echt tolle Polarlichter ;)


Das Morgenrot

Morgenrot

Fruehstueckstee

Die Kota

Der Bogen (rein zur Verteidigung)

Durch den Wald

Der Hecht

Beim Ausnehmen

Mirko beim Angeln

Feuer am See

Am letzten Angelplatz


Der Fisch auf dem Feuer




Die Bratkartoffeln

Das Feuer beim Schlafengehen




Die Kota mit Feuerstelle


Auch Mirko kann mit dem Bogen umgehen
Im Inneren der Kota

Ein gemuetlicher Abend

Der Theo



Auf zum Jagen

Eine Herde Rentiere

Etwas Klettern



Polarlichter









Weitere Fotos Folgen...

Sonntag, 15. September 2013

Angelausflug

Hallöle,
ich melde mich mal wieder.
Ich war letztes WE mal wieder Angeln. Das war echt gut. Wir sind am Sonntag kurz nach dem Mittag los und waren Abends gegen halb 10 zurueck. Wir sind mit dem Auto ein Stueckchen gefahren und haben dann anfangs unser Glueck an kleinen Fluessen auf Forellen versucht. Leider gab es dort keinen Fang, bis auf eine Forelle, die sich beim aus dem Wasser heben vom Hacken riss.
Wir sind dann weiter zu einem See. Es war erst ein wenig Quer-Feld-Ein-Weg zurueckzulegen, was auch mit kleinen Flussueberquerungen und dichtem Unterholz verbunden war.
Am See hatten wir dann mehr Angelerfolg. Gleich Vier grosse Hechte an der selben Stelle haben gebissen. Mit denen im Gepäck sind wir dann etwas um den See herum udn haben dann ein Feuer gemacht und Kaffee getrunken udn ein paar Wuerste gegessen. Nach der Stärkung haben dann noch drei Weitere Hechte gebissen. Nach diesem Erfolg sind wir dann mit ordentlich Fisch zurueck.
Bis jetzt sind sie zwar noch im Tiefkuehlfach, aber es ist geplant daraus Fischbällchen zu machen.

Letzte Woche haben hier die Abiturpruefungen angefangen. Ich hatte Leistungkurs Französisch Hörverständnis und Englisch Hörverständnis. Nächste Woche ist fuer mich dann Physik und Französisch schriftlicher Teil dran.
Dazu kommt noch, dass nächste Woche Freitag die ganz normale Pruefungswoche anfängt, die alle 2 Monate ist.


Dieses WE war sehr entspannt. Am Samstag habe ich mal ein bisschen an meinem Auto rumgebastelt.
Ich habe den Luftfilter gewechselt, einen kompletten Ölwechsel gemacht (auch den Ölfilter gewechslet) und noch ein paar Kleinigkeiten.
Am Abend war ich auf einem kleinen Konzert in einem Keller eines Kumpels.
Heute noch etwas Französisch unf Fysik angeschaut und ansonsten etwas ausgeruht.

Mehr ist schon gar nicht passiert.

Der kleine Fluss








Sonntag, 1. September 2013

Lustige Abendunterhaltung

Hallöchen.
Da ich ja immer Auto fahre, trinke ich natuerlich keinen Alkohol, trotzdem gehe ich mit auf beispielsweise Geburtstagsfeiern. Und wie sich Gestern herausstellte, kann die auch sehr sehr amuesant sein.
Hier ein kleiner Ausschnitt von der finnischen Kultur...








video

Dienstag, 27. August 2013

Ich vergass

Also, ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich kuerzlich in mehreren Zeitungen hier war.
Ich war in "Lapin Kansa" (bedeuted Das Folk Lapplands) und in "Uusi Rovaniemi" (Neues aus Rovaniemi).

Hier sind die Links zu den Artikeln.
Leider auf finnisch, aber irgend ein Uebersetzungsprogramm wird das schon lustig uebersetzen können.

Uusi Rovaniemi Seite 7 Name Liikunnallienen harrastus

Lappländer

Das war's schon...

Montag, 26. August 2013

Angeln und mehr...

So hier melde ich mich mal wieder.
Alles ist wunderbar hier, es ist nicht so warm und Schule ist immernoch besser als in Deutschland.
Mittlerweile hatte ich schon 2 Wochen Schule. Ich habe 2 Vorbereitungskurse fuer die Abiturpruefungen (Englisch und Französisch) und dann noch Mathe, Biotechnologie, Physik (Elektromagnetismus) und Finnisch. Das ist eigentlich recht entspannt, z.B. dienstags von 9 bis 13:45 Uhr.
Nachmittags gehe ich Dudelsack spielen im Wald, oder im Fluss baden, oder irgendwas anderes, was halt gerade so passiert.
Ab morgen geht es wieder mit Bogenschiessen los und dann 2-3 Mal die Woche.

Am Wochenende war ich mit einem Kumpel Angeln. Wir sind am Samstag Morgen um 8 in Rovaniemi-Centrum losgefahren, Richtung Sueden. Nach ca. 50 km waren wir dann aus Rovaniemi raus und sind von der schlechten "Landstrasse" in den Wald abgebogen. Dort nochmal 2km und wir waren im Nichts. Wir stellten das Auto ab, zogen Gummistiefel an, nahmen unsere Sachen und sind los, noch tiefer in den Wald (haha, das ist lustig, da wir ja nie aus irgendeinem Wald raus waren, da dort alles Wald ist).
Nach fuenf Minuten waren wir dann am See, ein kleiner Waldsee mit Wald- und Sumpfumrandung. Wir luden unsere Sachen an einer Feuerstelle ab, holten die Angeln raus und begannen zu angeln. Mein Kumpel (Eelis) hatte eine Posenangel und eine mit Blinker, durch die Posenangel blieb er immer in der Nähe der Feuerstelle. Währendessen umrundete ich angelnd den See, was manchmal durch den Sumpf gar nicht so einfach war.
Wir hatten leider nicht wirklich viel Glueck. Eelis bekam mit der Pose 3 kleine Barsche und ich mit Blinker 1 Barsch. Nach dieser mageren Ausbeute haben wir gegen 11 erstmal ein Feuer angemacht und uns ein paar Wuerstchen gemacht.Etwas gestärkt sind wir 100m zum nächsten See gegangen. Dieser ist etwas grösser, dementsprechen hatten wir Hoffnung, auch etwas Grösseres zu fangen. Wieder blieb Eelis an einer Stelle während ich den See umrundete. Diesmal dauerte es etwas länger. Nach der Hälft hatte ich dann ein kleines Problem, der See muendete in einen ca. 4m breiten Fluss in einem Sumpfgebiet. Zum Glueck fand ich etwas weiter im Sumpf eine Stelle zum Ueberqueren. Trotz sehr hoher Gummiestiefen bin ich beim Springen etwas zu tief eingesackt, zum Glueck aber nur kurz, sodass kaum Wasser eindringen konnte. Bei der zweiten Hälfte machte ich eine kleine Pause, da die Sonne so knallte, dass es anstrengend war durch den Sumpf zu stapfen.
Leider hatten wir bei diesem See gar keinen Fang, Also sind wir zurueck zur Feuerstelle und habe nochmal Wuerstchen gemacht. Dann haben wir weiter am kleineren See geangelt. Bis um 4 bekam Eelis 5 weitere Barsche und ich einen Barsch, doch alles nicht sehr gross. Nach wieder einen kleinen Pause am Feuer gings weiter mit Angeln und siehe da, beim 2. Wurf biess etwas grösseres an. Nach Zwei Minuten Kampf war der Hecht raus aus dem Wasser. Zur gleichen Zeit bekam auch Eelis einen Fisch, allerdings nur einen sehr kleinen Barsch.
Der Hecht war ueber 60 cm lang. Wiegen konnten wir ihn leider nicht.
Danach fingen wir nichts mehr. Gegen sechs haben wir zusammengepackt, sind zurueck zum Auto und dann zurueck nach Rovaniemi. Gegen halb 8 war ich dann zu Hause. Dort den Hecht gegrillt und dann Abendbrot gegessen.

Mehr ist hier nicht wirklich passiert. Vielleicht gehen wir bald wieder angeln.

Also das war's erstmal von mir.
Heippa


Parkplatz vom Dudelsackuebungsplatz

Dudelsackuebungsplatz

Dudelsackuebungsplatz


Der kleine See

kleiner See

Kleiner See

Sumpf


Feuerstelle


Grosser See mit Insel





See endend in Flusslauf mit Sumpfumrandung







Ich, auf der anderen Seite des Sees angelnd

Mein Hecht gegen Eelis' Barsch

Hecht gegen Barsch